Aktuelles, Veranstaltungen

Die Anzeige der Einträge auf dieser Seite kann mit nachfolgender Filterfunktion bei Bedarf gezielt auf bestimmte Begriffe und Zeichenfolgen eingegrenzt werden, z.B. klima, umwelt, energie, bioöl, csr, 2016.

Einträge nach Datum

Meldung vom 9. Oktober 2017

Betriebliches Kompetenzmanagement

Forschungsverbund PROKOM 4.0 präsentiert Ergebnisse
auf bundesweiter Tagung.

Unter dem Titel "Tools und Anwendungen für ein innovatives betriebliches Kompetenzmanagement" fand am 4. und 5. Oktober 2017 an der RWTH Aachen die zweite Tagung des Förderschwerpunkts "Betriebliches Kompetenz­management im demografischen Wandel" des Bundes­forschungs­ministeriums statt. Die Tagung diente der Vernetzung sowie dem Wissenstransfer und fachlichen Austausch der insgesamt 31 Forschungsvorhaben, darunter auch das Forschungs- und Verbundprojekt "PROKOM 4.0 – Kompetenzmanagement für die Facharbeit in der High-Tech-Industrie". Zusammen mit den Verbundpartnern präsentierte die TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH auf der Tagung die vorläufigen Endergeb­nisse der gemeinsamen Arbeit des im Januar 2015 gestarteten Forschungs­vorhabens. Erstmal öffentlich vorgestellt wurde insbesondere auch die gemeinsame Abschlusspublikation, in der unter dem Titel "Facharbeit und Digitalisierung" alle relevanten Forschungserkenntnisse zusammengefasst sind.

Bild Bild

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 27. September 2017

Gelungener Auftakt des Rheiner Herbst!

"Rheiner Herbst zog die Massen an" – so titelte die Münsterländische Volkszeitung das Messegeschehen am vergangenen Wochenende. Tausende Besucher strömten bei herrlichem Wetter zum TaT-Themenpark. Die bunte Mischung und der breitgefächerte Branchenmix kamen bei den Besuchern sehr gut an. Die rund 60 Aussteller hatten alle Hände voll zu tun und waren mit dem Verlauf des 1. Rheiner Herbst sehr zufrieden.

Die meisten haben sich gleich verbindlich für den 2. Rheiner Herbst angemeldet, der am 22. + 23. September 2018 stattfindet und der noch größer, bunter und attraktiver sein wird! Interessierte Unternehmen haben ab sofort die Möglichkeit, sich um einen Standplatz zu bewerben!

Zum Download:

Bild

Foto: EWG Rheine
Mit freundlicher Genehmigung

Weitere Informationen:

eco-System GmbH International
Telefon: (05971) 990-201
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 25. September 2017

INQA-Fachgruppe Mittelstand 4.0 informiert sich
über TAT-Forschungsergebnisse

Auf der letzten Sitzung der Fachgruppe Mittelstand 4.0 der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) beim Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) informierte Projektleiter Veit Hartmann die anwesenden Experten über wesentliche Ergebnisse der Forschungs­aktivitäten der TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH im Rahmen des Projektes PROKOM 4.0. Zunächst referierte Herr Hartmann über die sich abzeichnende zunehmende Kompetenzverschiebung vom Menschen zur Maschine. Anschließend stellte er den von der TAT gGmbH entwickelten "Unternehmenscheck zum Zweck des (über-) betrieblichen Kompetenz­managements" vor. Aufgrund des großen Interesses der Beteiligten bot Herr Hartmann noch für das Jahr 2017 einen Workshop für Verbund­manager aus den Netzwerken der Offensive Mittelstand und der Offensive Gutes Bauen an. Über die Diskussion der Forschungsergebnisse hinaus ergaben sich für die TAT gGmbH weitere Anknüpfungspunkte zur intensiveren Kooperation mit Akteuren aus der Fachgruppe.

Bild

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 28. August 2017

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH ist einer der vier Projektpartner im Kreis Steinfurt.

Nach mehreren Auszeichnungen zum Beispiel im Rahmen des UNESCO Weltdekadeprojekts "Nachhaltigkeit lernen" stellt die gemeinnützige TAT Projektgesellschaft im Rahmen des Projektvorhabens "BodenWERKstatt". ihr Know-how dem "Regionalzentrum im Landesnetzwerk Bildung für nachhaltige Entwicklung – Zukunft Lernen NRW" beim Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit des Kreises Steinfurt zur Verfügung.

Ziel es Vorhabens ist es, die Bedeutung des Themas "Boden" für eine nachhaltige Entwicklung bewusst zu machen und "Bodenbewusstsein" zu fördern. Hauptzielgruppe sind vorwiegend Kinder im Vor- und Grundschulalter sowie die an der Erziehung beteiligten Personen.

Bild

Ansprechpartnerin:

Gerburgis Löckemann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-195
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 12. Juli 2017

Neue Arbeitswelt und Digitalisierung

TAT-Vortrag auf Einladung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften bei der Internationalen Konferenz TA17 in Wien

Unter dem Titel "Unstete Konstellationen – Kompetenzmanagement in KMU unter den Bedingungen fortschreitender Digitalisierung und Auto­ma­ti­sierung" haben Veit Hartmann und Robert Tschiedel am 19. Juni 2017 in Wien die Forschungsergebnisse vorgestellt, die im Rahmen des BMBF-Forschungsprojekts PROKOM 4.0 in Zusammenarbeit mit kleinen und mittelständischen Unternehmen aus der Region erarbeitet worden sind.

Resonanz fand insbesondere das von der TAT-Projektgesellschaft ent­wickelte Modell einer "künstlichen Kompetenz" sowie der ebenfalls im Rahmen des Projektes PROKOM 4.0 ent­wickelte "Unternehmenscheck für ein vorrausschauendes Kompetenzmanagment in kleinen und mittleren Unternehmen."

Das Interesse an den Arbeiten der TAT-Projektgesellschaft auf der Tagung zeigt, dass die Kompetenzen des Teams um Prof. Dr. Robert Tschiedel auch jenseits der regionalen Grenzen wertgeschätzt werden. Die Tagung "TA17" gehört in die Reihe der hoch angesehenen regel­mäßigen Kongresse zur Technikfolgenabschätzung (TA), die das Institut für Technikfolgenabschätzung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften jährlich durchführt.

Bild

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 10. Juli 2017

PagodenPark im TaT Themenpark

Der neue PagodenPark feiert mit dem "RHEINER HERBST" Premiere.

Auf dem 27.000 qm großen Gelände des TaT-Themenparks entsteht eine der exklusivsten Messe- und Veranstaltungsflächen am Wirtschaftstandort rund um die A30 und A31: der PagodenPark.

In einer lockeren Atmosphäre, umgeben von einer grünen Idylle, werden künftig Angebot und Nachfrage in attraktiven Zeltpagoden wirkungsvoll zusammengeführt. Diese sollen –fast ganzjährig– für Messen und Ausstellungen, Events und Feste in der Region sowie für Eigen- oder Gastveranstaltungen zur Verfügung stehen.

Die Auftaktveranstaltung beginnt mit der 1. Open-Air-Messe "RHEINER HERBST", die vom 23.-24. September 2017 stattfindet. Damit feiert auch der PagodenPark seine Premiere.

Bild

PagodenPark im TaT-Themenpark

Ansprechpartner:

Adnan Yesilbas, TaT Transferzentrum für angepasste Technologien GmbH
Telefon: (05971) 990-204
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 24. Mai 2017

Rheiner Herbst am 23. und 24. September 2017

1. Open-Air-Messe in Rheine auf dem Gelände des TaT

Am 23. und 24. September 2017 findet die 1. Open-Air-Messe "Rheiner Herbst" statt. Das 27.000 qm große TaT-Gelände wird dann für Tausende Besucher zum Erlebnis werden. Die Messe steht unter dem Motto "Besser Leben + Schöner Wohnen + Trends & More" und wird begleitet von informativen Vorträgen rund um die Messethemen, einem lebendigen Rahmenprogramm für Groß und Klein und einem umfang­reichen Angebot an Speisen und Getränken. Der Eintritt ist für alle Besucher frei!

Regionale Unternehmen haben während der Messe die Möglichkeit, mit ihren Produkten und Dienstleistungen Interessierte aus der ganzen Region zu begeistern. Auf dem Freigelände stehen dafür über 3.000 qm Stand­fläche zur Verfügung. Hinzu kommen ca. 350 qm in der TaT-Veranstal­tungs­halle.

Aussteller, die dabei sein möchten, erhalten weitere Informationen beim Veranstalter unter der Telefon-Nr. (05971) 990-201 oder gerne auch direkt vor Ort in der Hovesaatstraße 6 in 48432 Rheine.

Bild

Veranstaltungsort der 1. Open-Air-Messe in Rheine: der TaT-Themenpark · Luftbild: EWG Rheine · Mit freundlicher Genehmigung

Veranstalter:

eco-System GmbH International
Telefon: (05971) 990-201
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 15. Mai 2017

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH ist Partner der Kampagne "Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit".

Die TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH ist seit Mai 2017 Partner der aktuellen Phase 2016–2020 der Kampagne "Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit". In diesem Rahmen setzt die gemein­nützige Gesell­schaft das bewährte Umweltmobil ein, so auch am 7. Juni 2017: An diesem Tag findet auf dem Gelände des TaT das BNE-Modul "Jedes Ma(h)l lecker und gesund!" statt. Veranstalter ist die Natur- und Umwelt­schutz­akademie NRW.

Bild

Ansprechpartnerin:

Gerburgis Löckemann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-195
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 12. Mai 2017

CSR 4.0 – Zur Automatisierung der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen

TAT veröffentlicht einen neuen Beitrag in der Reihe PROKOMpakt

Die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung über das gesetzlich Vorgeschriebene hinaus wird von Unternehmen von deren Kunden und Partnern im Wertschöpfungsnetz, von ausschreibenden Instanzen und von (künftigen) Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern immer häufiger erwartet. Das zugehörige Managementkonzept unter der Kurzformel CSR (Corporate Social Responsibility) gewinnt damit an Bedeutung. Fortschreitende Digitalisierung und Automatisierung bringen noch einmal zusätzliche Anforderungen mit sich. Hierum geht es in dem neuen, von Robert Tschiedel verfassten Heft Nr. 7/2017 aus der TAT-Schriftenreihe PROKOMpakt.

Bild

Ansprechpartner:

Robert Tschiedel
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-101
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 3. Mai 2017

Digitalisierung in kleinen und mittleren
Unternehmen der Baubranche

TAT-Projektgesellschaft präsentiert Projektergebnisse
aus PROKOM 4.0 auf der Baumesse NRW

Von Freitag, 23. April, bis Sonntag, 25. April 2017, fand in den Westfalen­hallen Dortmund die 15. Baumesse NRW statt. Die TAT gGmbH war auf der Messe mit einem eigenen Stand vertreten, um als Projekt­gesellschaft das vom BMBF geförderte Verbundprojekt "PROKOM 4.0 – Kompetenz­manage­ment für die Facharbeit in der High-Tech-Industrie" zu präsentieren und bisherige Ergebnisse des eigenen Teilprojekts vorzustellen.

Bild

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 22. Februar 2017

Es tut sich was im 'neuen' TaT-Themenpark.

Die TaT Transferzentrum für angepasste Technologien GmbH in Rheine hat seit dem 1. Januar 2017 einen neuen Eigentümer. Seitdem sind zwar erst einige Wochen vergangen, dennoch hat sich inzwischen einiges im TaT getan. "Wir setzen nun Schritt für Schritt die Bausteine aus unserem Nutzungskonzept um. Wie angekündigt haben wir zunächst den Sitz unserer Firma, der eco-System GmbH, von Neuenkirchen ins TaT nach Rheine verlegt. Bereits im ersten Monat haben wir mit der Beseitigung des Sanierungsstaus angefangen", so Adnan Yesilbas, der neue Eigentümer der TaT-Immobilie. "So haben wir u.a. bereits das komplette W-LAN Netz im TaT erneuert und durch moderne Technik ersetzt. Ab sofort kann das W-LAN flächen­deckend auf dem gesamten TaT-Gelände durch unsere Mieter und Gäste unkompliziert und zeitgemäß genutzt werden."

Bild

Der TaT-Themenpark · Foto: EWG Rheine · Mit freundlicher Genehmigung

Ansprechpartner:

Adnan Yesilbas
TaT Transferzentrum für angepasste Technologien GmbH
Telefon: (05971) 990-204
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 17. Januar 2017

WindRegion Münsterland

Großes Netzwerktreffen im TaT in Rheine

Seit dem 01.03.2016 ist das von der EU und dem Land NRW geförderte EFRE-Projekt 'WindRegion Münsterland' gestartet. Das von der EWG – Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Rheine mbH durchgeführte Projekt verfolgt das Ziel, alle Akteure entlang der Wert­schöpfungskette Windenergie im Münsterland und den angrenzenden Regionen untereinander zu vernetzen.

Gemeinsam mit der EnergieAgentur.NRW findet vor diesem Hintergrund am 17. Januar 2017 im TaT das Netzwerktreffen der WindRegion Münsterland statt. Für weitere Informationen zu dieser Veranstaltung siehe

Bild

Meldung vom 5. Dezember 2016

Kompetenzmanagement in der digitalisierten Welt

PROKOM 4.0-Verbundpartner diskutieren aktuelle Forschungs-
ergebnisse und stellen die Weichen für 2017

Bisherige Erkenntnisse des vom Bundesforschungsministerium geförderten Verbundprojekts PROKOM 4.0 deuten darauf hin, dass in der digitalisierten Welt bestimmte Kompetenzbausteine immer wichtiger werden, sei es generell, sei es speziell für die Facharbeit. Zusätzlich zur Zukunfts-, Verbund-, Schnittstellen- und Netzkompetenz sind weitere Themen mit einzubeziehen wie z.B. das Thema "Künstliche Kompetenz" oder das Thema "Regionales Kompetenzmanagement".

Was die einzelnen Kompetenzbausteine inhaltlich bedeuten und welche Herausforderungen sich daraus für Betriebe und Beschäftigte ergeben, diskutierten die Projektparter auf ihrem siebten Treffen, das auf Einladung des bfw am 1. Dezember 2016 in Erkrath stattfand.

Das TAT-Teilprojekt ergänzte hierzu noch die Ergebnisse des zusammen mit interessierten Unternehmern und Entscheidern am 17.11.2016 durchgeführten Round Tables "Digitalisierung – Entwicklung und Chancen".

Der Forschungsverbund PROKOM 4.0 wird die Ergebnisse der eigenen Forschungs­arbeiten öffentlich im Herbst im Rahmen einer bundesweiten Tagung vorstellen. Dazu gehört auch die geplante gemeinsame Veröffentlichung mit dem Titel "Kompetenzmanagement für die Facharbeit in der digitalisierten Welt".

Bild

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 24. November 2016

Bioschmierstoff-Tagung 2016 in Neuss

TAT auf dem Podium

Mit seiner "AG BioÖl" unterstützt das TAT seit nunmehr 30 Jahren die verstärkte Nutzung umweltschonender Schmier- und Verfahrensstoffe. Bioschmierstoffe sind ressourcenschonend hergestellt und im Gebrauch umweltverträglich. Bei der diesjährigen Tagung, die vom 6. bis 7. Dezember 2016 in Neuss stattfindet, geht es dem TAT vor allem um einen verstärkten und vorbildlichen Einsatz durch öffentliche Beschaffung und öffentliche Ausschreibungen. Wegen der vom TAT seit längerem vertretenen These des notwendigen Zusatznutzens wurde Prof. Tschiedel aufs Podium eingeladen.

Bild

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
Geschäftsführer AG BioÖl
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 21. November 2016

TAT startet mit ÖKOPROFIT in die nächste Runde.

Seit dem Beginn im Jahr 2000 haben über 1.800 Unternehmen und Einrich­tungen aus Nordrhein-Westfalen erfolgreich am Umweltschutzprojekt ÖKOPROFIT teilgenommen und so ihre Betriebskosten um insgesamt über 75 Millionen Euro jährlich senken können. Im Kreis Steinfurt ist das TAT von Anfang an dabei. Zur Prüfungskommission gehören Veit Hartmann und Prof. Dr. Robert Tschiedel. Am 21. November 2016 wurde die neunte Runde im Kreis Steinfurt gestartet.

Bild

Gruppenfoto von der Auftakt­veranstal­tung · Foto: Kreis Steinfurt

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 17. November 2016

Kompetenzmanagement in Organisationen

Zwei Forschungsbeiträge des TAT in einer mehrbändigen Buchreihe des Springer-Verlags

Zwei Forschungsbeiträge, die das TAT im Rahmen des vom Bundes­forschungs­ministerium geförderten Projekts PROKOM 4.0 ausgearbeitet hat, werden in der 2017 erscheinenden mehr­bändigen Buchreihe "Kompetenz­management in Organisationen" im renommierten Springer-Verlag erscheinen. Es handelt sich um den Beitrag "Innovations­orientierende Technik­folgen­abschätzung" von Prof. Tschiedel sowie den Beitrag "Zur zukünftigen Bedeutung einer künst­lichen Kompetenz" von Veit Hartmann. Projekt­leiter Veit Hartmann stellt dazu fest: "Es freut uns, dass das TAT mit seiner Projekt­gesellschaft gleich mit zwei Beiträgen vertreten ist. Für uns ist das ein Zeichen dafür, wie relevant die Forschungs­arbeiten des TAT in diesem Themen­zusammenhang eingeschätzt werden. Wir werten dies als einen besonderen Ansporn für die weitere Arbeit."

Bild

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 10. November 2016

Das TaT hat einen neuen Eigentümer.

Mietverhältnisse, Seminar- und Gästebetrieb sowie
Projektarbeit werden fortgeführt.

Geschafft! Nun ist es offiziell. Ab dem 1. Januar 2017 hat das TaT einen neuen Eigen­tümer. Adnan Yesilbas, einst selbst Gründer im TaT, hat die TaT Transfer­zentrum für angepasste Technologien GmbH von der Stadt Rheine gekauft. Seine eco-System GmbH ist auf die Organisation und Durchführung von Messen spezialisiert und wird diesen Schwerpunkt im TaT deutlich verstärken.

Alle bisherigen Angebote bleiben nahtlos erhalten und werden von etlichen Synergien profitieren: das Tagungs- und Gästehaus, der Lernort Nachhaltigkeit und nicht zuletzt der Projektbereich mit seinen Schwer­punkten nachhaltiger Technik-, Organisations- und Personalentwicklung.

"Eine sehr gute Lösung", meint TaT-Grün­dungs­geschäftsführer Prof. Dr. Robert Tschiedel, der mit seinem Team weiterhin im TaT zur Verfügung stehen und an zukunftsweisenden Projekten arbeiten wird.

Bild

Adnan Yesilbas (links) und TaT-Grün­dungs­geschäftsführer Prof. Dr. Robert Tschiedel · Foto: TaT

Ansprechpartner:

Robert Tschiedel
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-101
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 30. September 2016

Der Boden als Schutzgut, Kulturgut und Lebensgrundlage

Bodenlernstandort am TaT

Der von der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen geförderte "Lernort Nachhaltigkeit im TaT" bietet die Möglichkeit, sich auf vielfältige Weise über Themen der nachhaltigen Entwicklung zu informieren. Dazu gehört auch der Boden als Schutzgut, Kulturgut und Lebensgrundlage.

Um die Bedeutung des Bodens in der Region darzustellen, hat die Untere Bodenschutzbehörde des Kreises Steinfurt nun in Kooperation mit dem TaT den Bodenlernstandort "Die Bentlager Hovesaat" errichtet, der seltene Einblicke in den Bodenaufbau gewährt und Interessierten über Infotafel und Infoflyer zusätzliche Informationen zum Thema vermittelt.

Bild

Ansprechpartnerin:

Gerburgis Löckemann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-195
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 14. September 2016

Pamoja – gemeinsam für nachhaltige Entwicklung einsetzen

Gäste aus Tansania im TaT

Der Lernort Nachhaltigkeit im TaT, gefördert von der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen, bietet die Möglichkeit, sich vielfältig über Themen der nachhaltigen Entwicklung zu informieren. Gäste aus Tansania nutzten jüngst die Gelegenheit, mit einer Kombination aus Führung durch den Technologiepark und anschließenden Praxistests mit dem Umweltmobil Ideen und Erfahrungen rund um die Themen Umwelt, Technik und Klimaschutz zu sammeln.

Bild

Ansprechpartner:

Robert Tschiedel
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-101
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 23. Juni 2016

Wege zur Vielfalt

Seltene Pflanzen auf dem TaT-Gelände

Manche Besucher und Besucherinnen haben sie schon bemerkt, die Informationstafel an der Hovesaatstraße, die über das bundesweite Naturschutzprojekt "Hotspot 22: Wege zur Vielfalt – Lebensadern auf Sand" informiert. Für Ursula Schäfer-Rehfeld, Leiterin des "Lernorts Nachhaltigkeit im TaT", ist die Zusammenarbeit mit dem Naturschutzprojekt ein wichtiger Baustein, um Nachhaltigkeit in seinen verschiedenen Facetten zu zeigen.

Bild

Ansprechpartnerin:

Gerburgis Löckemann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-195
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 22. Juni 2016

Schulen auf dem Weg zur Nachhaltigkeit

Informationsveranstaltung im TaT

Ökologie, Ökonomie und Soziales – wie soll das nur zusammengehen? Vor diesem Problem stehen auch viele Schulen in NRW, denn nur in der ganzheitlichen Betrachtung kann Bildung für Nachhaltigkeit gelingen. Dieser Frage gingen kürzlich Vertreter von Schulen und unterschiedlichen Institutionen nach, indem sie sich von den Regionalkoordinatoren der Kampagne "Schule der Zukunft" Angela Pfeil und Thomas Worringer im TaT Rheine über die Grundlagen dieses Projektes des NRW-Umwelt- und Bildungsministeriums informieren ließen.

Bild

Ansprechpartnerin:

Gerburgis Löckemann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-195
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 9. Juni 2016

PROKOM 4.0-Verbundtreffen in Flensburg

Auf Einladung der Europa-Universität Flensburg trafen sich die Projektpartner des Forschungsverbundes PROKOM 4.0 am 2./3. Juni in Flensburg, um sich gegenseitig über den Fortgang der Arbeiten zu informieren und die geplante gemeinsame Buchveröffentlichung zu besprechen. Weitere Themen waren die Vorstellung einer robotergestützen Lehr- und Lernumgebung für den Einsatz in (Berufs-) Schulen zur Abbildung von Automatisierungsprozessen sowie die Besichtigung des Kraftwerkes der Stadtwerke Flensburg. Mit dem ambitionierten Ziel, die Stromproduktion vor Ort bis 2050 CO2-neutral zu gestalten, waren die Kollegen vor Ort kompetente Ansprechpartner für das Querschnittsthema "Energiewende" innerhalb des Forschungsverbundes.

Bild

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 1. Juni 2016

Einsatzmöglichkeiten erneuerbarer Energien

Informationsveranstaltung im TaT im Rahmen der Flüchtlingsinitiative des Rotary Clubs Rheine

Erneuerbare Energien werden für die weltweite Energieversorgung immer wichtiger, da ihre Ressourcen nahezu unbegrenzt und fast überall verfügbar sind. Zudem schonen sie das Klima und sind oftmals preiswerter als fossile Energien. Auf Initiative des Rotary Clubs Rheine war jetzt eine Gruppe von syrischen Flüchtlingen ins TaT gekommen, um sich über die Einsatz­möglich­keiten und Potenziale der erneuerbaren Energien zu informieren und damit zugleich auch die eigenen Kenntnisse der deutschen Sprache weiter auszubauen.

Bild

Ansprechpartnerin:

Gerburgis Löckemann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-195
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 4. Mai 2016

Europapreis für das vom TAT koordinierte Projekt
"Climate Partnership"

Das Institut für europäische Partnerschaften und internationale Zusammen­arbeit (IPZ) hat das Projekt "Climate Partnership – Städtepartner übernehmen Klimaverantwortung" mit dem Europapreis 2015 ausgezeichnet. Das IPZ verleiht jährlich den Europapreis für besondere Projekte oder innovative Ideen an Kommunen, Schulen und Partnerschafts­komitees. Die Projektpartner, das TaT Rheine, die Stadt Rheine und der Verein zur Förderung der Städtepartnerschaften, freuen sich über die Auszeichnung. "Die Auseinandersetzung mit den Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit hat der Entwicklung des Städtenetzwerks neue Impulse gegeben" betont Ursula Schäfer-Rehfeld von der TAT-Projektgesellschaft, die als Projektträgerin für die Koordination verantwortlich war.

Bild

Meldung vom 2. Mai 2016

Tue Gutes und rede darüber

Warum Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen (CSR) wichtig für Innovationen ist

Gesellschaftliche Verantwortung oder Corporate Social Responsibility (CSR) wird von vielen Unternehmen in unterschiedlicher Weise praktiziert. Sei es als Trikotsponsoring lokaler Sportvereine, als "Stiller Gönner" bei kulturellen Aktivitäten oder als Engagement für Umweltschutz und globale Gerechtigkeit. Eher wenig verbreitet ist es, CSR als strategisches Mittel zur Innovation bewusst einzusetzen, um sich im Wettbewerb deutlich zu positionieren und wahrgenommen zu werden. Diesen Aspekt hat TAT-Mitarbeiter Veit Hartmann zusammen mit Prof. Schwering von der Fachhochschule Münster in der aktuellen Ausgabe der "Wirtschaft Münsterland" einmal von unterschiedlichen Seiten beleuchtet und herausgearbeitet, warum dieses Thema auch gerade für kleine und mittlere Unternehmen zunehmend relevant wird.

Bild

Beitrag "Tue Gutes und rede darüber" in der "Wirtschaft Münsterland" 2/2016

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 5. April 2016

Berufsfelderkundung im TaT

Angebote mit dem Umweltmobil

Berufsfelder zu erkunden steht in den kommenden Wochen auf dem Stundenplan der Schüler und Schülerinnen ab Jahrgangsstufe 8. Die eintägigen Praktika oder Informationsveranstaltungen im Rahmen der NRW-Initiative "Kein Abschluss ohne Anschluss" bieten Gelegenheit, sich über interessante Berufe zu informieren. Auch das TaT hat dazu ein Angebot rund um die Themen Umwelt und Energie entwickelt, das vom 18. bis 22. April 2016 zur Verfügung steht.

Bild

Ansprechpartnerin:

Gerburgis Löckemann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-195
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 7. März 2016

Digitalisierung in Forschung und Praxis

TAT liefert Beitrag zur inhaltlichen Diskussion auf dem Frühjahrskongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft

Vom 2. bis 4. März 2016 fand unter dem Titel “Arbeit in komplexen Systemen. Digital, vernetzt, human?!” der 62. GfA-Frühjahrskongress an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen statt. Ausgehend von den Forschungsarbeiten im Rahmen des laufenden Projektes "PROKOM 4.0" brachte TAT-Projektleiter Veit Hartmann unter dem Titel "Das Management 'künstlicher Kompetenz' in Wertschöpfungsnetzwerken" aktuelle Erkenntnisse in die Diskussion ein.

Bild

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 19. Februar 2016

Betriebliches Kompetenzmanagement von KMU

Im Rahmen des Förderschwerpunkts "Betriebliches Kompetenzmanagement im demografischen Wandel" des Bundesforschungsministeriums fand am 18. und 19. Februar 2016 in Hildesheim eine erste Förderschwerpunkttagung statt. Ziel der Veranstaltung war u.a. die Vernetzung der bundesweit insgesamt 31 geförderten Verbundprojekte, darunter auch das Projekt PROKOM 4.0, an dem das TAT mit dem Teilvorhaben "Kompetenzmanagement für Unternehmensverbünde" beteiligt ist. In dem Teilvorhaben werden u. a. betriebliche Bestandsaufnahmen und Checks zu den Themen Digitalisierung, Kompetenz und Demografie entwickelt, die von einer begrenzten Zahl interessierter KMU im Rahmen des Projekts angewendet und getestet werden können.

Bild

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 18. Februar 2016

Im TaT treffen sich Wirtschaft und Nachhaltigkeit

ÖKOPROFIT-Veranstaltung am 17. Februar 2016

Dass Wirtschaft und Nachhaltigkeit keine Gegensätze sein müssen, war eine der Gründungsideen des TaT vor gut 25 Jahren. Bei "ÖKOPROFIT Kreis Steinfurt" handelt es sich um ein vom Land NRW gefördertes Projekt, das Unternehmen dabei unterstützt, Profit für die Umwelt mit Profit für Unternehmen zusammenzubringen – zu beider Nutzen.

Diese Auszeichnungsveranstaltung findet traditionell in den Räumen des TaT statt. Diesmal hob der Zentrumsleiter und Mitglied der Prüfungskommission Professor Tschiedel mit Blick in die Zukunft hervor, dass zunehmend soziale Gesichtspunkte, die ja auch zum Thema Nachhaltigkeit gehören, in den Blick kommen.

Bild

Prof. Tschiedel während der diesjährigen ÖKOPROFIT-Auszeichnungsveranstaltung in der Veranstaltungshalle des TaT
– © Kreis Steinfurt

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 18. Dezember 2015

Tag der Städtepartnerschaften

Rheines Klimaschutzaktivitäten als gutes Beispiel

Mitgestaltet und organisiert durch das TaT, haben sich Rheine und seine Partner­städte Borne (NL), Bernburg (D), Leiria (PT) und Trakai (LT) im Projekt "Climate Partnership-Städtepartner übernehmen Klimaverantwortung" mit Fragen zum Umwelt- und Klimaschutz auseinandergesetzt.

Das aus dem Programm "Europa für Bürgerinnen und Bürger" geförderte Projekt diente jetzt als gutes Beispiel beim "Tag der Städte­partner­schaften", zu dem der neue Europaminister des Landes NRW, Franz-Josef Lersch-Mense, rund 100 Vertreterinnen und Vertreter von Kommunen, Partner­schafts­vereinen und Schulen nach Dortmund eingeladen hatte. "Ein schöner Erfolg", freut sich Projektleiterin Ursula Schäfer-Rehfeld.

Bild

Meldung vom 26. November 2015

"Klima-Wandelt" und "Achtung Stromfresser!"

Neue Ausstellungen am Lernort Nachhaltigkeit im TaT

Aus Anlass der Weltklimakonferenz, die am 30. November 2015 in Paris beginnt, zeigt das TaT Rheine zwei besonders interessante Ausstellungen. Sie setzen sich mit Hintergründen des Klimawandels und den Möglichkeiten der Eigeninitiative für eine Energiewende auseinander und können auch mit anderen Angeboten des Lernortes Nachhaltigkeit kombiniert werden. Die Ausstellungen können täglich von 10-16 Uhr im TaT kostenlos besichtigt werden.

Links:

Bild

Foto der Ausstellung "Achtung Stromfresser!"

Ansprechpartnerin:

Gerburgis Löckemann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-195
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 18. November 2015

8. Unternehmertag "Klimaschutz – wirtschaftlich!"

Eine Veranstaltung der EWG Rheine am 17.11.2015 im TaT

In den Räumen des TaT fand am 17. November 2015 der 8. Unternehmertag "Klimaschutz - wirtschaftlich!" statt. Den Impulsvortrag "Kohlen­stoff­manage­ment statt Klima­schutz – Cradle to Cradle als Innovations­motor für die Wirtschaft" hielt der international anerkannte Wissenschaftler im Bereich nachhaltiger Verfahrens- und Designkonzepte Prof. Dr. Michael Braun­gart. Darüber hinaus stellte Michael Richter die in Rheine ansässige Firma Availon GmbH vor, die weltweit Windenergieanlagen wartet und optimiert.

Bild

Klicken Sie auf das Bild für eine vergrößerte Ansicht und für weitere Bilder von der Veranstaltung! – © EWG Rheine

Meldung vom 5. Oktober 2015

Rückblicke und Ausblicke zur TaT-Entwicklung

Interview mit Prof. Dr. Tschiedel

Zum Anlass des 25. Jahrestages der Grundsteinlegung im TaT am 25. Sep­tember 2015 hatten sich viele Interessierte im TaT eingefunden. Sie nahmen an Führungen teil, informierten sich an den Ständen des TaT und der Unternehmen und konnten die Experimente des Umweltmobils testen. TaT-Geschäfts­führer Prof. Dr. Robert Tschiedel zeigte in einem Interview mit der Münsterländischen Volkszeitung Rückblicke und Ausblicke zur TaT-Entwicklung auf.

Bild

Vortrag von Prof. Dr. Tschiedel
in der Veranstaltungshalle des TaT

Meldung vom 25. September 2015

Jahrestagung der AG BioÖl im TaT in Rheine

Am 24. und 25. September fand im TaT in Rheine die Jahrestagung der Bundes­weiten Arbeitsgemeinschaft Umweltschonende Schmier- und Ver­fahrens­stoffe (AG BioÖl) statt. Schwerpunktthemen für die nächsten Monate sollen die Themen Corporate Social Responsibility (CSR), Bioökonomie und öffentliche Beschaffung sein. Neue Projektaktivitäten der AG BioÖl stehen kurz bevor.

Bild

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 17. September 2015

Tag der offenen Tür zur Grundsteinlegung
des TaT in Rheine vor 25 Jahren

Am 17. September 1990 wurde der Grundstein des TaT in Rheine gelegt. Aus Anlass des 25. Jahrestages laden wir am Freitag, den 25. September 2015, alle Interessierten herzlich zum Tag der offenen Tür ein. Auf dem Programm stehen Präsentationen des TaT und der ansässigen Firmen, fachkundige Führungen durch den Technologiepark, Experimente zu den Themen Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit und eine spannende Exkursion zum Bioenergiepark in Saerbeck. Für weitere Einzelheiten zum Programm siehe:

Bild

Urkunde zur Grundsteinlegung
des TaT in Rheine

Meldung vom 20. August 2015

Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen
Corporate Social Responsibility

Am Dienstag, den 18. August 2015 fand von 14:30–17:00 Uhr im TaT in Rheine eine Veranstaltung statt, in deren Verlauf die Bundesweite Arbeits­gemeinschaft "Gesellschaftliche Unternehmensverantwortung (AG CSR)" vorgestellt und das kürzlich neu erschienene Buch von Nikolaus Bley, Veit Hartmann und Wolfgang Orians "Corporate Social Responsibility aus Sicht der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer" präsentiert wurden.

Bild

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 14. August 2015

Experiment zur "Karmanschen Wirbelstraße"

Dauerleihgabe der Firma Kötter für das Umweltmobil des TaT

In Naturwissenschaft und Technik, z.B. beim Brückenbau oder bei der Errich­tung von Windkraftanlagen, sind Luftströmungen und Strömungs­widerstände wichtige Faktoren und müssen entsprechend berücksichtigt werden.

Wie man das Phänomen beobachten kann, zeigt ein von der Firma Kötter aus Rheine entwickelter mobiler Versuch zur "Karmanschen Wirbelstraße". Das Experi­ment wurde als Dauerleihgabe dem Umweltmobil im TaT in Rheine überreicht.

Bild

Ansprechpartnerin:

Gerburgis Löckemann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-195
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 15. Juli 2015

Professor Tschiedel ist wieder Geschäftsführer
der TAT Service GmbH

Seit dem 1. Juni 2015 ist Prof. Tschiedel wieder Geschäftsführer auch der TAT Service GmbH, die zuständig ist für die Bewirtschaftung der Immobilie in Rheine und das Seminargeschäft. Er hatte sich als Gründer und langjähriger alleiniger Geschäftsführer des TaT in den letzten fünf Jahren auf die Projektarbeit mit kleinen und mittelständischen Unternehmen und die wissenschaftliche Arbeit konzentriert. Anne Altena ist aus persönlichen Gründen als Geschäftsführerin ausgeschieden.

"Ich mache das gern", sagt Tschiedel, und zeigt sich sicher, dass das TaT am Standort Rheine und im Sinne der Stadt erhalten werden sollte. "Immerhin genießt das TaT weit über die Grenzen der Region hinaus einen hervor­ragenden Ruf als Innovations- und Demonstrationszentrum, zieht Gründer und junge Unternehmen an, die durchweg zwischen 60 und 100 Arbeitsplätze zur Verfügung stellen und Gewerbesteuereinnahmen liefern - und vieles mehr." Für die Projektarbeit engagiert er sich weiterhin.

Bild

Prof. Dr. Robert Tschiedel

Ansprechpartner:

Robert Tschiedel
Telefon: (05971) 990-101
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 1. Juli 2015

AG BioÖl des TAT legt Handreichung
zur biologischen Abbaubarkeit vor.

Die zuverlässige Deklarierung der Nachhaltigkeit umweltschonender Schmier- und Verfahrensstoffe ist für Anwender, Lieferanten und Hersteller sehr bedeutend. Ein wichtiges Merkmal ist die schnelle biologische Abbaubarkeit. Es gibt eine Vielzahl von Methoden, Normen und Umweltzeichen. Für biolo­gisch schnell abbaubare Hydrauliköle hat die Bundesweite Arbeits­gemein­schaft umweltschonende Schmier- und Verfahrensstoffe des TaT nun auf einer DIN A4-Seite eine Übersicht mit Erläuterungen vorgelegt, die die Bedeutung der verschiedenen Kennzeichnungen im Hinblick auf die schnelle biologische Abbaubarkeit transparenter macht. Interessierte finden sie unter:

Bild

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 30. Juni 2015

Nachwachsende Rohstoffe, Energiesparen
und erneuerbare Energien

Projekttag der Elsa-Brändström-Realschule im TaT

Aus Kartoffelstärke Bioplastik "backen"? Wie das ging, erfuhren 27 Schüler und Schülerinnen der Elsa-Brändström-Realschule bei einem Projekttag beim TaT in Rheine. Sie waren zum Lernort Nachhaltigkeit ins TaT gekommen, um die Themen Klimaschutz, Energie- und Ressourceneinsparung auch praktisch kennenzulernen.

Die Elsa-Brändström-Realschule hat bereits häufiger mit Schulklassen UMO-Projekttage im TaT durchgeführt. Eine Fortsetzung könnte sich schon im November in einem größeren Rahmen ergeben, wenn ein Berufsorien­tierungs­tag zu "Grünen MINT Berufen" (MINT = Mathematik, Informatik, Natur­wissen­schaft, Technik) im TaT stattfindet.

Bild

Ansprechpartnerin:

Gerburgis Löckemann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-195
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 29. Juni 2015

Digitalisierung führt zu besonderer Effizienz

PROKOM 4.0-Projektpartner multiwatt® zeigt innovative lokale Energieversorgung.

Auf Einladung der multiwatt® Energiesysteme GmbH trafen sich die Partner des Projekts PROKOM 4.0 am 25. und 26. Juni in der Hansestadt Rostock, um die Arbeit des Verbundes für die nächsten Monate abzustimmen.

Bei der Besichtigung der Fa. multiwatt® erläuterte Geschäftsführer Markus Fahrenkrug anhand der in seinem Unternehmen verbau­ten Technik­kompo­nenten die vielfältigen Erzeugungs- und Selbst­nutzungs­formen von Strom und Wärme und ging insbesondere auf deren Digitalisierungs- und Vernetzungs­grad ein.

Bild

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 18. Juni 2015

Lernort Nachhaltigkeit (LeoN) im TaT

Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW fördert Projekt

Bildung für nachhaltige Entwicklung ist ein Bereich, der beim TaT seit seiner Eröffnung 1992 eine große Rolle spielt. Auch wenn sich die Begrifflichkeiten im Laufe der Jahre geändert haben, der Kern des Anliegens ist gleich geblieben: Bildungsangebote und -projekte für verschiedene Altersstufen und Zielgruppen durchzuführen, die das Wissen über globale Zusammenhänge und Herausforderungen (wie z.B. Armut, Klimawandel) vermitteln. Ein Projekt "Lernort Nachhaltigkeit (LeoN)" wird nun von der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW gefördert. Es soll die Informations- und Bildungsangebote im TaT aktualisieren und erweitern.

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 8. Juni 2015

High-Tech im Realbetrieb – Digitalisierung in der Forstwirtschaft schon weit fortgeschritten

Jahreshauptversammlung der Bundesweiten Arbeitsgemeinschaft Umweltschonende Schmier- und Verfahrensstoffe im Thüringer Wald

Auf Einladung des Kuratoriums für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) und organisiert durch das TAT fand am 21. und 22. Mai 2015 in Gehren (Thüringen) die Jahreshauptversammlung und Vorstandssitzung der Bundesweiten Arbeitsgemeinschaft Umweltschonende Schmier- und Verfahrensstoffe (AG BioÖl) statt.

Neben dem Kennenlernen des Forstamtes Gehren und dem dazugehörigen Forstlichen Bildungszentrums Gehren (FBG) wurden den Teilnehmern die unterschiedlichen Einsatzbereiche umweltschonender Schmier- und Verfahrensstoffe bei der Bewirtschaftung zertifizierter Waldflächen präsentiert. Im Rahmen einer Fachexkursion lernten die anwesenden Mitglieder der AG die Arbeit eines Bergharvesters im Realbetrieb kennen (siehe Bilder rechts).

Bild

Bergharvester im Realbetrieb

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 3. Juni 2015

Besuch aus Namibia im TaT

Bürgermeisterin beeindruckt vom Konzept des Technologiezentrums in Rheine

Beeindruckt von den Möglichkeiten, die ein Technologiezentrum wie das TaT für Kommune und Region zur Verfügung stellt, zeigte sich Bürgermeisterin Tryphosa Moloto aus Namibia (Bild zweite von links), die mit einer kleinen Fachdelegation auf Einladung von Dr. Reinhold Hemker das TaT besucht hat.

Professor Tschiedel (links im Bild) erläuterte die Möglichkeiten - dort wie hier -, durch engagierte Projektarbeit und intensive Mitnutzung für kommunale und regionale Zwecke sowie ggf. durch Anbindung an eine Hochschule den kommunalen Zuschussbedarf gegen Null zu fahren.

Bild

Ansprechpartner:

Robert Tschiedel
Telefon: (05971) 990-101
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 27. Mai 2015

Betriebliches Mobilitätsmanagement

Runder Tisch im TaT

Fast schon eine kleine Tradition ist der "Runde Tisch Betriebliches Mobilitäts­management", der vor vier Jahren auf Initiative des TaT gegründet wurde und dessen Mitglieder sich mindestens halbjährlich treffen.

Teilnehmende sind Unternehmen, Verkehrsgesellschaften und Verbände, die sich auch an Aktionen wie "Mit dem Rad zur Arbeit" der Leitstelle Klimaschutz beteiligen.

Am Mittwoch, den 3. Juni 2015 findet im TaT das nächste Arbeitstreffen statt.

Bild

Ansprechpartnerin:

Gerburgis Löckemann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-195
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 4. Mai 2015

Energiewende gemeinsam gestalten

Tagung zu Energie-Contracting für Genossenschaften im TaT

Die Energiewende in Deutschland wurde zwar erst 2011 politisch beschlos­sen, aber bereits seit 2001 gibt es Energiegenossenschaften. Deren Zahl ist mittlerweile auf über 900 angewachsen. Auch Bürger beteiligen sich immer häufiger an solchen Genossenschaften, weil sie für eine nachhaltige und dezentrale Energieversorgung eintreten.

Eine Tagung vom 08.-10. Juni 2015 im TaT in Rheine zum Thema "Energie-Contracting für Genossenschaften" wird sich mit den Zukunftsperspektiven beschäftigen. Die Tagung richtet sich an Mitglieder von Energiegenossen­schaften und weitere Interessierte. Veranstalter ist die Beratungsgesellschaft innova eG in Kooperation mit dem TaT. Die Energieagentur NRW fördert die Veranstaltung.

Bild

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 4. Mai 2015

PROKOM 4.0-Verbundtreffen an der TH Wildau (FH)

3-D-Drucker für Werkstücke bis 1m³ beeindruckt die Teilnehmer.

Vom 23.-24.04.2015 fand in den Räumlichkeiten der Technischen Fach­hoch­schule Wildau am Rande von Berlin das zweite Treffen der Projektpartner des Verbundprojekts PROKOM 4.0 statt. Auf besonders große Resonanz stieß die Besichtigung des ViNN:Lab, ein Kreativlabor, das mit moderner Rapid Proto­typing Technologie ausgestattet ist.

Bild

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 24. April 2015

PROKOMpakt

Eine neue Schriftenreihe des TAT

PROKOMpakt ist der Titel einer im März 2015 gestarteten neuen Schriften­reihe des TAT. Die Reihe vermittelt in unregel­mäßigen Abständen Basis­wissen und Informationen zu den Kern­themen des laufenden Verbund­vorhabens PROKOM 4.0. Das vom BMBF geförderte Vorhaben beschäftigt sich mit den Anforde­rungen an das betrieb­liche und über­betrieb­liche Kompetenz­management kleiner und mittlerer Unternehmen angesichts des laufenden demo­grafischen Wandels, der weiter voran­schrei­tenden Globali­sierung der Märkte sowie der Digitali­sierung und Automati­sierung der Wert­schöpfungs­prozesse (Stichwort: "Industrie 4.0"). Die bereits erschie­nenen ersten vier Hefte stehen zum Download unter:

Bild

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 11. März 2015

TaT und AG BioÖl beim Bioschmierstoff-Kongress
in Hagen als Vortragende gefragt

Tagungsdokumentation erschienen

Veit Hartmann und Prof. Tschiedel vom TAT sowie weitere Mitglieder der beim TAT angesiedelten Bundesweiten Arbeits­gemeinschaft Umwelt­schonende Schmier- und Verfahrens­stoffe (AG BioÖl) waren zu Vorträgen auf dem hoch­karätig besetzten zweiten Bioschmier­stoff-Kongress der Fach­agentur Nach­wachsende Rohstoffe eingeladen, der am 12. und 13. Oktober 2014 in Hagen statt­gefunden hat.

Während Veit Hartmann Geschichte und Aufgaben der AG BioÖl darstellte, beschäftigte sich der Vortrag von Prof. Tschiedel mit Markteinführungs­hemmnissen bei umweltschonenden Schmier- und Verfahrensstoffen und neuen Perspektiven ihrer Überwindung.

TAT-Vorträge:

Sämtliche Vorträge sind von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe jetzt auch als E-Book auf deren Internetseite veröffentlicht.

Links:

Bild

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 5. Januar 2015

PROKOM 4.0 – Kompetenzmanagement für die
Facharbeit in der High-Tech-Industrie

Start des BMBF-Verbundvorhabens zum 1. Januar 2015

Während viele Unternehmen noch mit den Auswirkungen der Globali­sierung, des demo­grafi­schen Wandels und der Energie­wende alle Hände voll zu tun haben, wartet schon die nächste Heraus­forderung auf sie: Mit dem so genannten Internet der Dinge und Dienste steht ein Auto­matisie­rungs­schub neuer Qualität ins Haus, der sie per "Industrie 4.0" in den nächsten Jahren auf die eine oder andere Weise erreichen wird. Wie wird unser Unternehmen betroffen sein? Welche Kompe­tenzen werden dann benötigt? Wie können wir den Über­gang managen? Diese und weitere Fragen sind Gegen­stand eines Forschungs­vorhabens, für das das TAT mit Partnern soeben unter vielen Bewerbern durch das Bundes­forschungs­ministerium ausgewählt worden ist. Detaillierte Informa­tionen zu PROKOM 4.0 und zum Teilprojekt des TAT sind zu finden unter:

Bild

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 15. Oktober 2014

Städtepartner weiterhin aktiv für den Klimaschutz

TAT-Initiative wird fortgeführt

Erste Ideen für die Fortsetzung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit nach dem Ende der Projekförderung von "Climate Partnership" waren bereits bei der Abschlussveranstaltung vorgestellt worden. Nun wurden sie konkretisiert. Zum einen ist ein "Klima-Camp" für Jugendliche des Städtenetzwerks geplant. Zum anderen sollen nach dem Vorbild "Klimaschutzbürger" Menschen in den fünf Partnerstädten motiviert werden, im Alltag klimabewusst(er) zu handeln. Beide Projektvorschläge werden in den nächsten Monaten unter Einbeziehung von Rheines Partnerstädten erarbeitet und verabschiedet.

Bild

Meldung vom 1. September 2014

Nachhaltigkeit von Produkten wird für Unternehmen
immer wichtiger.

TAT legt Handlungshilfe vor

Die Bedeutung der Nachhaltigkeit der Produkte eines Unternehmens für den künftigen wirtschaftlichen Erfolg wird immer noch unterschätzt. Um insbesondere auch kleine und mittlere Unternehmen an dies Thema heranzuführen, hat das TAT einen einfachen Handlungsleitfaden entwickelt, der nun zum kostenlosen Download zur Verfügung steht. Außerdem finden Sie hier einen Auszug aus der Handlungshilfe, der beschreibt, worum es geht.

Bild

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Robert Tschiedel
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-101
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 14. August 2014

Technikfolgenabschätzung ist wieder gefragt.

Angesichts aktuell rasanter Technikentwicklung – zum Beispiel im Rahmen der Energiewende und des so genannten "Internet der Dinge" (auch "Industrie 4.0" genannt) - gewinnt das Thema "Technik­folgen­abschät­zung" (TA) und -Bewertung wieder an Bedeutung. Dabei geht es vor allem um nicht beabsichtigte (nicht zuletzt auch soziale) Nebenfolgen neuer Technologien. Das TaT hat hier von Beginn an wichtige Studien erarbeitet und war viele Jahre lang federführend im Arbeits­kreis Technik­folgen­abschät­zung und -Bewertung (AKTAB) für das Wissen­schafts­ministerium des Landes NRW. Es hat nun dem Büro für Technik­folgen­­abschätzung beim Deutschen Bundes­tag auf Anfrage seine Unter­stützung angeboten.

Bild

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 29. Juli 2014

TaT ist Ort der Nachhaltigkeit in NRW.

Radreiseführer erschienen

Im vom Land NRW geförderten Radreiseführer zu 50 herausragenden Orten der Nachhaltigkeit in NRW ist das TaT als Tour Nummer eins aufgeführt. Zu Orten der Energiewende, der nachhaltigen Stadtplanung, des Naturschutzes und vielem mehr können Interessierte auf Entdeckungstour gehen und die bunte Vielfalt der Nachhaltigkeit in NRW "erfahren". Das TaT war als "herausragender Ort" von einer Expertenjury ausgewählt worden, weil es seit 1992 Nachhaltigkeitsthemen baulich, aber auch in der Projekt- und Bildungsarbeit umsetzt.

Bild

Ansprechpartnerin:

Gerburgis Löckemann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-195
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 23. Juli 2014

Abschluss des EU-Projekts Climate Partnership in Rheine

KlimaPartnerschaft wird fortgesetzt

Auch wenn das EU-Projekt "Climate Partnership – Städtepartner übernehmen Klimaverantwortung" unter Federführung des TAT am 30.06.2014 beendet wurde, wollen die Beteiligten ihre Aktivitäten fortführen. Das sieht eine gemeinsame Erklärung der Städtepartner vor, die bei der Abschlusskonferenz in Rheine verabschiedet wurde. Darin verpflichten sich die Städtepartner und ihre Partnerschaftskomitees, in den Begegnungen gemeinsam Projekte und Maßnahmen für den Klimaschutz zu entwickeln und umzusetzen. Für weitergehende Informationen siehe die Website des Projekts unter:

Bild

Meldung vom 12. Juni 2014

CSR – Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen gewinnt auch in NRW an Bedeutung.

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen will verantwortungsvoll wirtschaftende Unternehmen unterstützen, indem sie gute Beispiele unternehmerischen Engagements im Kerngeschäft sichtbar macht und den Dialog zwischen Unternehmen und ihren Anspruchsgruppen voranbringt. Dies bekräftigte NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin auf der Konferenz "Verantwortung unternehmen – CSR in NRW" des Kooperationsprojektes MITDREI, an dem das TAT beteiligt ist. – Auch im Rahmen der neuen EFRE-Förderperiode soll das Thema CSR deutlich akzentuiert werden.

Eine ausführliche Dokumentation der Konferenz ist auf Youtube eingestellt:

Siehe insbesondere:

Was CSR bedeutet und wie Sie mit Ihrem Unternehmen am besten von den Dienstleistungen des Projektes profitieren können erfahren Sie durch:

Bild

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 6. Juni 2014

Mitgliederversammlung der AG BioÖl bei der Halbzeit-
konferenz Bioökonomie des BMBF

Nach Besuch der "Halbzeitkonferenz Bioökonomie" des BMBF trafen sich die Mitglieder der Bundesweiten Arbeitsgemeinschaft Umweltschonende Schmier- und Verfahrensstoffe in Berlin bei ihrem Mitglied Union zur Förderung von Öl- und Proteinpflanzen (UFOP) zur Mitgliederversammlung. "Energieeinsparung durch den Einsatz von Bioschmierstoffen" und der Umgang mit den aktuellen und zu erwartenden Nachhaltigkeitsanforderungen an nachwachsende Rohstoffe waren zentrale Themen, zu denen auch Frau Dr. Peterek von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe teilnahm. Es wurde ein Handlungsprogramm beschlossen.

Vorträge der Mitgliederversammlung:

Am Rande des bundesweiten Schmierstoffkongresses am 12./13. November in Hagen, auf der fast alle Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft mit thematischen Beiträgen vertreten sein werden, wird die nächste turnusmäßige Sitzung stattfinden.

Links:

Bild

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 6. Mai 2014

"Heute bleibt das Auto stehen!"

Runder Tisch Betriebliche Mobilität startet die dritte Fahrradaktion

Viele Berufstätige nutzen für den Weg zur Arbeit ihr Auto, aber immer mehr erkennen auch die Vorteile, die sich mit dem Radfahren verbinden. So werden Kosten gespart, der Besuch im Fitnessstudio erübrigt sich, und es wird ein persönlicher Beitrag zum Klimaschutz verbucht. Einen Anreiz, in den Frühlings- und Sommermonaten auf das Fahrrad umzusteigen, bietet auch die diesjährige Aktion "Heute bleibt das Auto stehen!", die als Ergebnis des Runden Tisches Betriebliche Mobilität entstanden ist.

Bereits seit einigen Jahren gibt es in Rheine den Runden Tisch Betriebliche Mobilität. Er wurde seinerzeit vom TAT in Kooperation mit der Leitstelle Klimaschutz initiiert. Für Unternehmen und Verkehrsträger bietet er eine Plattform, die Informationen, Austausch und vor allem Verbesserungen des Berufsverkehrs ermöglicht.

Weitere Informationen:

Bild

Pressemeldung in der Münsterländischen Volkszeitung vom 30.04.2014

Meldung vom 3. April 2014

Klimakonferenz in Leiria

EU-Projekt "KlimaPartnerschaft" mit guten Beispielen

Das Städtenetzwerk Rheine, Borne (NL), Bernburg, Leiria (PT) und Trakai (LT) hat sich zum Ziel gesetzt, die Klimaverantwortung im Rahmen der Städte­partnerschaft zu stärken. Der Wissens- und Erfahrungsaustausch über lokale Aktivitäten steht im Vordergrund, doch auch die Arbeit an gemeinsamen Projekten wird verfolgt. Das EU-Projekt wird vom TAT koordiniert.

Bei der jüngsten Klimakonferenz in Leiria ging es um das Thema "Erneuerbare Energien". In einem Mix aus fachlichen Vorträgen, Präsentation von praktischen Beispielen der Partnerstädte und Exkursionen wurde das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln bearbeitet.

Weitere Informationen:

Links:

Bild

Delegation aus Rheine auf der Klima­konferenz in Leiria, Portugal (Foto: MV)

Meldung vom 14. März 2014

Soziale Verantwortung von Unternehmen (CSR)

Projekt MITDREI legt beeindruckende Zwischenbilanz vor

Das TAT ist seit gut zwei Jahren Partner im Projekt MITDREI. Im Rahmen der Zusammenkunft des Projektbeirates ließen die Vertreter von TAT, DGB Bildungs­werk NRW e.V. und AMWIND Kommunikation jetzt die letzten Monate Revue passieren. Das Projekt bietet Betriebsratsgremien und Mitarbeiter­vertretungen Seminare, Betriebsanalysen und Beratungen rund um das Thema "Soziale Verantwortung von Unternehmen (CSR)" an.

Viele Projektziele sind schon jetzt erreicht worden, und die Resonanz der Teilnehmenden ist überaus positiv. Besonders erfreulich ist die hohe Akzeptanz der Betriebs­rats­gremien bei den Erst- und Intensivberatungen sowie, dass schon jetzt ein breites Spektrum an Maßnahmen in den Betrieben durch MITDREI angestoßen worden ist und unterstützt wird.

Bild

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 6. März 2014

Gute Arbeit im Verbund

TAT legt interessante Handreichung für das Verbundmanagement vor

Im Projekt "Energie-Ressource Gute Arbeit" (erga) wurde unter anderem versucht, verschiedene Problemlösungen im Verbund kleiner und mittel­ständischer Unternehmen zu organisieren.

Auf der Grundlage dieser und weiterer Erfahrungen ist eine "Loseblatt­samm­lung" entstanden mit vielen interessanten Informationen und Anlei­tungen dazu, wie man solche Verbünde organisieren und managen kann, was man beachten und welche Fehler man vermeiden sollte. Kurz und knapp zu jedem Thema auf nur zwei Seiten.

Weitere Informationen:

Bild

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 18. Februar 2014

Gute Arbeit, attraktive Unternehmen

TAT legt ausführliche Linksammlung mit Beispielen guter Praxis vor

Auf der Grundlage der Zusammenarbeit mit einer großen Zahl von Unternehmen im Projekt "Energie-Ressource Gute Arbeit " (erga) hat das TAT eine umfangreiche kommentierte Linksammlung zusammengestellt. Dahinter stehen Beispiele guter Praxis, die Unternehmen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angesichts steigenden Fachkräftebedarfs attraktiver machen.

Die Themen reichen in acht Feldern von der Arbeitsgestaltung über die betriebliche Gesundheitsförderung, Unternehmenskultur bis hin zu Fragen des Übergangs in die Rente einschließlich Wissenssicherung. Auch wenn natürlich nicht alles überall passt: Eine reiche Fundgrube mit Anregungen für Personalverantwortliche und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Weitere Informationen:

Bild

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 7. Februar 2014

Marketingstrategien für umweltschonende Schmier-
und Verfahrensstoffe

Zweiter Text der Schriftenreihe AG BIOÖL KOMPAKT liegt vor

Der zweite Text der Schriftenreihe AG BIOÖLKOMPAKT der Bundesweiten Arbeitsgemeinschaft des TAT beschäftigt sich mit der Frage, wie Marketingstrategien für umweltschonende Schmier- und Verfahrensstoffe angelegt sein sollten. Mit Gustav-A. Hornscheidt und Stephan Burg haben sich zwei erfahrene Experten des Themas angenommen. Eine der wichtigen Botschaften: Bio-Schmierstoffe sind technisch absolut funktionstüchtig und bieten darüber hinaus viele Vorteile. Die Schrift steht nun hier zum Download zur Verfügung:

Informationen zur AG BioÖl:

Bild

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 24. Januar 2014

Energiewende und Gute Arbeit

Auszeichnung für beteiligte Unternehmen bei Abschlussveranstaltung
für das Projekt ERGA

Das Projekt "erga Energie-Ressource Gute Arbeit" befindet sich auf der Zielgeraden. Grund genug, nach zweieinhalb Jahren Laufzeit Bilanz zu ziehen und die beteiligten Unternehmen auszuzeichnen. Gut 30 kleine und mittelständischen Betriebe hatten sich mit Unterstützung des TAT und seiner Projektpartner der Aufgabe gestellt, durch gute Arbeits­bedingungen für die dringend benötigten Fachkräfte attraktiv zu bleiben. Die Abschlussveranstaltung mit den Ergebnissen und Auszeich­nungen hat am 24.01.2014 im TAT in Rheine stattgefunden. Die Ergebnisse und Leistungen stehen interessierten Unternehmen weiterhin zur Verfügung.

Weitere Informationen:

Bild

Vertreter des Projekts und der ausgezeichneten Firmen

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Meldung vom 10. Januar 2014

Soziale Verantwortung von Unternehmen (CSR) gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Studie zum Thema CSR steht zum Download zur Verfügung

Unternehmen werden künftig seitens Politik und Konsumenten sowie in der Wertschöpfungskette immer häufiger und immer stärker mit der Frage konfrontiert werden, wie sie es denn mit nicht rechtlich verpflichtenden Maßnahmen zur sozialen Verantwortung halten und inwieweit ihre Produkte den Standards sozialer Nachhaltigkeit genügen. Das ist auch ein Thema für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Studierende im Masterstudiengang Soziologie an der Universität Münster haben unter Leitung von Prof. Dr. Robert Tschiedel eine Studie zum Thema Soziale Verantwortung von Unternehmen durchgeführt. Der Abschlussbericht unter dem Titel "CSR kontrovers – Was Betriebsräte und Funktionäre über Chancen und Risiken wissen sollten – Bestandsaufnahme und Empfehlungen" liegt jetzt vor.

Links

Bild

Übergabe der Studie an Nikolaus Bley (DGB Bildungswerk NRW, links) und Dr. Josef Hülsdünker (DGB, rechts). In der Mitte Benjamin Görgen und Katharina von Kracht für die Studierenden der Universität Münster.

Ansprechpartner:

Veit Hartmann
TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Telefon: (05971) 990-113
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.