Projekte › PROKOM 4.0

Das Teilvorhaben des TAT

Das Teilprojekt entwickelt Konzepte für ein betriebliches und überbetriebliches Kompetenzmanagement kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU), die aktuell zugleich von einer Anzahl von Herausforderungen betroffen sind:

  • Einbindung in die Internationalisierung und Globalisierung der Märkte,
  • demografischer Wandel (Schwerpunkt Facharbeit),
  • rasant fortschreitende Digitalisierung und Automatisierung aller Wertschöp­fungs­prozesse (»Industrie 4.0« - nicht nur in der Produktion). In die Zusammen­arbeit werden exemplarisch insbesondere solche KMU eingebunden, für die
  • ein besonderer »Nachfragesog« aufgrund der Energiewende angenommen wird. Die Teilnahme auch größerer Betriebe ist erwünscht, die »Industrie-4.0-Standards« einfordern werden und die ggf. Modelle für Lösungen zur Verfügung stellen können

Die Konzepte werden in Zusammenarbeit mit ausgewählten Unternehmen eines thematisch geprägten Wertschöpfungsnetzwerks und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entwickelt. Es werden Bestandsaufnahmen durchgeführt, Zukunftsszenarien erarbeitet, daraus Maßnahmenpläne abgeleitet und in der Umsetzung begleitet.

Eine Besonderheit des Teilprojekts besteht darin, dass es sich vor allem auf solche Maßnahmen konzentriert, die nicht einzelbetrieblich umsetzbar sind, sondern für die sinnvollerweise innovative Formen der zwischen- und überbetrieblichen Kooperation genutzt werden sollten (Netzwerke, Ausgründungen, virtuelle Unternehmen etc.).

Auf diese Weise entstehen Modelle eines "Kompetenzmanagements für Unternehmensverbünde", die auch künftig für vergleichbare Konstellationen verwendet werden können.

Bild Bild Bild